Wusstest Du…

das Plastik nicht nur sichtbar im Meer oder auch überall an Land die Umwelt verschmutzt, sondern auch in Beautyartikeln, wie Kosmetik und Körperpflegeprodukten zu finden ist? Nein? Dann geht es Dir wie vielen anderen auch.

Sogenanntes Mikroplastik ist in zahlreichen kosmetischen Produkten vorhanden (ausgenommen: zertifizierte Naturkosmetik). Und viel schlimmer noch, wir nehmen es über unsere Haut und Schleimhäute (z.B. Lippenstift) auch noch direkt in unserem Körper auf. Was nicht in unserem Körper landet, wird durch die Gesichts-/Körperreinigung durch den Abfluss in unsere Gewässer gegeben und kann meist nicht von der örtlichen Kläranlage herausgefiltert werden, da die Teilchen einfach zu klein sind. Fische und Kleinstlebewesen hingegen sehen diese kleinen Teile als Nahrung an und essen sie….   Das ist nicht nur für den Fisch ungesund – sondern landet auf diesem Weg auch wieder auf unserem Teller und damit in unserem Körper. Du siehst, es ist ein Kreislauf und neben dem grossen Schaden, den wir damit anrichten, endet es schlussendlich auch wieder bei uns. 

Die gut Nachricht: Wir können noch heute damit aufhören, Produkte mit Mikroplastik zu kaufen und unsere Plastikflut erheblich einschränken. 

Wir möchten Dir hier tolle Alternativen zeigen und die Erfahrungen der Community (also auch Deine) und unsere mit Dir und allen anderen Leserinnen teilen. Dabei geht es selbstverständlich sowohl um selbstgemachte DIY Produkte, als auch um Naturkosmetik im Handel. #starttoglowohneplastik

Kaffee Körperpeeling

Kaffee Körperpeeling DIY

Körperpeeling selber machen, es riecht so gut, dass Du es am liebsten essen würdest! Es gibt viele Möglichkeiten...