Was sind grüne Smoothies – 50 shades of green

in diesen Artikel können sich Affliatelinks * befinden

Grüne Smoothies
Grüne Smoothies sind lecker!

Grün, grüner am grünsten. Du kennst sie bestimmt auch, diese grünen Smoothies, die aussehen als hätte man eine Wiese gemixt… zwischen hellgrün bis dunkelgrün ist eigentlich jede Nuance zu finden. Und sind wir mal ehrlich, die meisten schmecken „naja geht so“. Aber es gibt auch richtig leckere, auf die Mischung kommt es schliesslich an. Und gesund sind sie, das steht ausser Frage.

Immer mehr Menschen interessieren sich für gesunde Ernährung und versuchen ihre eigene zu optimieren und umzustellen. Dabei ist eine hohe Abwechslung nötig, ansonsten hält die Ernährungsumstellung häufig nicht lange an. Grünen Smoothies sind als Ergänzung gerade zu perfekt, denn sie bieten die Möglichkeit, dass genau diese Abwechslung nicht zu kurz kommt.

Im Gegensatz zu den klassischen Frucht Smoothies haben sie den entscheidenden Vorteil, dass die grüne Variante sogar noch gesünder ist. Das liegt an dem niedrigen Zuckergehalt. Besonders Kinder können durch die Smoothies sehr einfach dazu gebracht werden, mehr Obst und Gemüse zu essen. Aber auch für Erwachsene ist es ein regelrechter Vitaminkick, den man sich schnell nebenher gönnen kann. Und mit dem richtigen Mix leidet der Geschmack nicht darunter.

Aber wie ist das eigentlich, handelt es sich dabei nur um einen neuen Food Trend (aus Amerika) oder haben die grünen Smoothies tatsächliche echtes Alltagspotenzial? 

Grüne Smoothies, ein Foodtrend?

Wie bei vielen neuen Food Trends, herrscht auch bei grünen Smoothies nicht selten eine gewisse Verwirrung darüber, um was es sich dabei eigentlich genau handelt. Sind denn nun auch wirklich so viele Vitamine in dem Smoothie, oder nehme ich nur unnötige Kalorien zu mir? Den Namen erhalten die Smoothies, na klar, durch ihre grüne Farbe. Je nach Inhalt kann diese heller oder dunkler ausfallen. Ich sagte ja bereits, 50 Shades of green – wobei mir persönlich die helleren besser gefallen und die dunkleren besser schmecken. Die Hauptzutat bildet dabei immer das Blattgemüse, in den meisten Fällen Spinat (Babyspinat, die grossen älteren Blätter schmecken meist zu bitter). Aber auch Wildkräuter und Früchte eigenen sich hervorragend für den gesunden Snack.

Baby Spinat Blätter
Frische Babyspinatblätter

Es handelt sich somit um einen weiterverbreiteten Irrtum, dass in den grünen Smoothies ausschließlich Gemüse gegeben werden darf. Auch hier kommt es wieder auf das Verhältnis an.
Die Konsistenz sollte möglichst cremig sein. Übrigens sättigen die Smoothies auch sehr gut.. wirft man noch ein paar Haferflocken hinzu ersetzt er quasi eine ganze Mahlzeit. Durch das Hinzugeben von Wasser kann die Konsistenz ganz nach Belieben angepasst werden.

Am beliebtesten ist allerdings das ausgewogene Verhältnis. Dabei besteht der Smoothie zur Hälfte aus Gemüse und Obst und zur anderen Hälfte aus Wasser.Kühles gefiltertes Leitungswasser oder stilles Mineralwasser sind besonders zu empfehlen. Hierbei sollte aber beachtet werden, das je nach Früchten der Zuckergehalt schnell ansteigt.

AEG Mini Mixer
AEG Mini Mixer *

Mix it Baby!

Die Zubereitung erfolgt in einem Mixer. Ein kleiner Standmixer ist hierfür bereits vollkommen ausreichend. Wir nutzen den AEG Mini Mixer.

Vitamix

Solltest Du allerdings häufig für die ganze Familie Smoothies zubereiten, Nussmilch mixen, Sossen, Dips etc. dann lohnt sich sicherlich die Überlegung einen Hochleistungsmixer, wie z.b. den Vitamix zu erwerben.

Der Vorteil liegt klar auf der Hand. Ein Hochleistungsmixer schafft es z.B. auch, Gemüse und Wildkräuter so zu zerkleinern, das feinste Fasern aufgespalten werden und Du in den volle Genuss aller verfügbaren Vitamine, Mineralstoffen etc. kommst. Da die Anschaffung jedoch nicht ganz preiswert ist, solltest Du das Gerät auch wirklich nutzen wollen. Ein Vitamix hält jedoch ewig!

Tipp: Besitzt Du bereits einen Thermomix, dann benötigst keine weiteren Hochleistungsmixer.

Nicht nur gesund sondern auch lecker

Wie bereits erwähnt, besteht der grüne Smoothie hauptsächlich aus Blattgrün. Dieses ist besonders gesund, da in ihm viele gesundheitsfördernde Pflanzenstoffe enthalten sind. Auch Mineralstoffe und Vitamine kommen in einer großen Menge vor. Damit kann der menschliche Körper perfekt versorgt werden und bleibt auf Dauer gesund und stark. Ausserdem ist es der schnellste und schönste Weg die empfohlene Menge an Gemüse zu sich zu nehmen. Sei ehrlich zu Dir, wieviel grünes Gemüse isst Du am Tag – wenig, ja dann geht es Dir wie fast allen.
Die meisten Menschen tun sich schwer damit, die tagtäglich benötigte Menge an Vitaminen und Mineralstoffen zu sich zu nehmen. Ein gesunder Smoothie ist dann ideal.

Denn die Zubereitung ist nicht nur einfach, sie kann auch sehr schnell erfolgen. Auch der Verdauungsprozess erfolgt durch die Zerkleinerung spürbar einfacher. Besonders für Personen mit einem empfindlichen Magen, eigenen sich die Smoothies somit. Durch das satte Grün können auch Kinder für eine gesunde Ernährung begeistert werden. 

Die besten Zutaten für grüne Smoothies:

Bei der Herstellung von Smoothies kannst Du Dich so richtig austoben, denn der Fantasie sind keine (oder kaum) Grenzen gesetzt.

Es kann gemixt werden, was schmeck. So sind auch ganz eigenen Kreationen kein Problem. Besonders der Abwechslung kommt dies zu Gute. Zu den beliebtesten Zutaten insbesondere für grüne Smoothies zählen allerdings Kohlrabi, Sellerie, Löwenzahn, Karotten, Spinat, Salate und Rucola. 

Natürlich dürfen auch die Wildkräuter in beliebiger Menge verwendet werden, denn sie enthalten nur Nährstoffe und keinen Zucker. Sie geben dem grünen Smoothie einen ganz besonderen Geschmack. Der Vorteil dabei liegt darin, dass oftmals nicht viele Wildkräuter häufig bzw. kaum in die alltägliche Ernährung eingebaut werden können. Wer isst schon häufig Löwenzahn oder Brennnesseln? 

Diese sind jedoch extrem gesund und bekömmlich. Für einen noch besseren Geschmack können auch „normale“ Kräuter in den Smoothie gegeben werden. Beliebt sind dabei Basilikum, Koriander oder Petersilie. 
Magst Du es lieber etwas süsser, kannst Du auch noch Früchte hinzugegeben. Hier kommt es jedoch auf das Verhältnis an, so dass Dein Smoothie nicht zur Kalorienbombe wird. Ansonsten besteht jedoch auch hier keinerlei Einschränkung. Der Geschmack alleine entscheidet, was verwendet wird und was nicht.

Mein TIPP: Insbesondere im Sommer, schmeckt der Smoothie mit Kokoswasser ganz wunderbar – da die leichte Kokosnote dem ganzen ein sommerliches Aroma gibt.

Keine Zeit oder keine Lust selber zu mixen?

Schaffst Du es einfach nicht, Dir regelmässig einen Smoothie zu mixen? Oder bist Du viel unterwegs und kannst nicht immer Deinen Mixer und frische Zutaten mitnehmen? Dann habe ich eine wunderbare Alternative für Dich. Und zwar „Greens“ von Primal State!

Ich gebe es ja nur ungerne zu, aber ich schaffe es auch nicht immer, einen Smoothie zu mixen. Manchmal fehlen gerade ein paar Zutaten und ich müsste erst los oder es passt einfach nicht. Für diese „Fälle“ habe ich als Ersatz eine Dose Greens von Primal State im Haus. Vergleichbar mit einem Smoothie was die Nährstoffe angeht (wobei, es sind wohl noch mehr Nährstoffe darin enthalten als in meinen Smoothies), braucht man nur einen Löffel und ein Glas Wasser! Da fallen einem dann auch die Ausreden schwer, es mal wieder einfach nicht geschafft zu haben.

Und natürlich auf Reisen – wunderbar, einfach eingepackt und mitgenommen… egal wohin Du fährst. Es schmeckt natürlich etwas gewöhnungsbedürftig und ist auf keinen Fall mit konventionellen (lecker mit Obst gemixten) Smoothies vergleichbar – dafür handelt es sich um ein wahres Nährstoffelixir. Probieren lohnt sich auf jeden Fall.. und z.B. im Büro, statt des x-ten Kaffees auf jeden Fall eine grüne Alternative!

Mein Lieblingsrezept zum selber mixen:

Wenn Du doch lieber selber mixen möchtest, findest Du hier mein Lieblingsrezept für einen grünen Smoothie: Grün, grüner, am grünsten 🙂

Hast Du vielleicht auch einen Lieblings- Smoothie? Wie sind Deine Erfahrungen mit grünen Smoothies? Hinterlass gerne einen Kommentar.

Vorheriger ArtikelWas ist MCT Öl und warum ist es so gesund?
Hallo, schön dass Du da bist! Ich bin Gwendolin, Bloggerin, zertifizierte Business- und Health Coach und das Gesicht hinter Start to glow! Beauty, Wellness und ein nachhaltiger Lebensstil sind meine Leidenschaften. Neben clean Beauty findest du hier auch Themen wie Rezepte, Reisen, Nachhaltigkeit und DIY. Viel Spaß mit meinem Lifestyle Blog - lass Dich einfach inspirieren, entscheide was Dir gefällt und probiere mal etwas Neues aus! ♡ Schreib mir gerne unter: hallo(at)starttoglow.de

Hinterlasse doch gerne einen Kommentar ♡

Schreib Deinen Kommentar
Bitte gib Deinen Namen hier ein