Raffaello selber machen – Glowfood

0
114

Raffaello selber machen – ein echtes Glowfood – gesund naschen!

*dieser Text „enthält Affiliatelinks

Raffaello selber machen und wissen was drin ist! Sie sind weiss, süss und schmecken nach Kokos – genau, es sind Raffaellos! Du kennst sie bestimmt, oder? Aber vielleicht geht es Dir wie mir und Du verträgst kein Gluten oder isst vegan oder Paleo oder möchtest ganz einfach wissen, was in Deinem Essen steckt 🙂
Dann wirst Du diese Raffaello Variante lieben!

Sie eigenen sich übrigens auch ganz toll als Energieball – dazu wird dann Protein hinzugefügt. Du siehst, sie sind wirklich vielseitig.

Naschen ohne Industriezucker und trotzdem süss! Glaub mir, es geht wunderbar ohne! Leckere Raffaello selber machen, die auch noch gesund sind, sich schnell zubereiten lassen und keineswegs langweilig schmecken. Aber Vorsicht, auch ohne Industriezucker sind diese Balls kleine Kalorienbomben.

Der Suchtfaktor ist garantiert, diese Raffaello sind ein echtes Raw-Food! Ohne aufwändiges Backen, schnell zubereitet und sehr sättigend! Leeeeeecker!

Das Rezept ergibt ca. 15 Kugeln !

Was Du benötigst zum Raffaello selber machen:
– einen Leistungsfähigen Mixer z.B. Vitamix oder Thermomix
– 100g Kokosflocken
– 3 EL Honig (veganer Honig, für die vegane Variante)
– 4 EL Kokosöl
– 30g Mandelmehl (selbstgemacht – einfach Mandeln im Hochleistungsmixer fein mahlen). – 40g Kokosmilch

Raffaello selber machen kokos

– 2 TL Chia Samen ganze Mandeln oder Haselnüsse 2 Messerspitzen echte Vanille Kokosflocken zum Wälzen

Tipp: Wenn Du zusätzlich Proteinpulver hinzugibst (pur oder Vanille Geschmack) dann werden es tolle Energieballs, die Du z.B. nach dem Sport wunderbar naschen kannst.

Wie Du die sie zubereitest: Zunächst mixt Du den Honig und das Kokosöl (beides erwärmen und verrühren). Anschliessend fügst Du das Mandelmehl und die Kokosflocken bei.

Mit Hilfe eines Mixers alles gut durchmengen. Jetzt langsam die Kokosmilch und die Chia- Samen in den Mixer hinzugeben und die Masse sämig mixen, bis sich Kugeln formen lassen. In die Kugeln kannst Du nun noch zusätzlich eine Mandel oder eine Haselnuss stecken (beides schmeckt wunderbar). Die noch feuchten Kugeln in Kokosflocken wälzen und anschliessend 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Fertig!!!
Die fertigen „Raffaellos“ solltest Du auf jeden Fall im Kühlschrank lagern!

Gekühlt halten Sie länger und sind ein wahrer Genuss! ♡

Hinterlasse doch gerne einen Kommentar ♡

Schreib Deinen Kommentar
Bitte gib Deinen Namen hier ein