Was ist MCT Öl und warum ist es so gesund?

0
87
MCT Öl Primal State

Was ist MCT ÖL und warum ist es so gesund?

Kennst Du MCT Öl? Du hast den Begriff bestimmt schon einmal gehört und Dich gefragt, was es mit MCT Öl eigentlich genau auf sich hat. Insbesondere bei „Biohackern“ und Personen die Gesundheit und Lifestyle auf ein Maximum optimieren, ist es durch den Bullettproof Coffee sehr bekannt geworden. Bulletproof Kaffee sagt Dir nichts? Macht nix, darauf werden ich an andere Stelle noch einmal genauer eingehen und Dir auch gleich ein Rezept zur Verfügung stellen. Hier geht es nun erst einmal um das sogenannte MCT Öl.

Schon einmal vorweg, es handelt sich um ein geschmacksneutrales Öl, aus mittelkettigen Fettsäuren, dass Deinem Körper Energie liefert ohne z.B. den Insulinspiegel steigen zu lassen.

Das MCT Öl ist gewissermassen ein reichhaltiges Naturprodukt, dass aufgrund seiner Darreichungsform sehr leicht konsumiert werden kann und daher für gesundheitsbewusste Menschen sehr interessant ist. Die Einnahme bzw. die Verwendung ist kinderleicht, es kann einfach mit anderen Speisen oder Getränken vermischt und aufgenommen werden.

Zur Abwechslung ein paar Erklärungen:
Kommen wir einmal zur Bezeichnung, wofür steht eigentlich MCT?
Die Abkürzung MCT bedeutet medium oder middle chain triglyceride. Übersetzt heißt dieser Begriff mittelkettige Triglyceride. Mittelkettig deshalb, weil die Länge der molekularen Ketten nur 6 bis 10 Kohlenstoffatome umfasst. Umgangssprachlich handelt es sich um mittelkettige Fette (bzw. Fettsäuren). Im folgenden gehe ich noch ein bisschen näher darauf ein. Lass Dich nicht abschrecken.

Im Vergleich zu anderen, uns bekannten Nahrungsfetten mit langkettigen Fettsäuren (LCT = long chain triglycerides) werden mittelkettige Fettsäuren schneller gespalten und absorbiert. Deshalb sind sie auch so beliebt, da sie direkt verwertet werden können. Sie werden auf schnellstem Weg über die Pfortader von den Bauchorganen direkt zur Leber transportiert. Mittelkettige Fettsäuren (MCT) haben im Vergleich zu den Langkettigen einen 10 Prozent niedrigeren Energiegehalt und verursachen eine höhere nahrungsinduzierte Thermogenese (Wärmebildung bedingt durch den Energiestoffwechsel). Das bedeutet, dass sie im Vergleich zu anderen Nahrungsfetten, den Energieverbrauch deutlich steigern. Klingt soweit doch erstmal gut, oder? Ist es auch!

Welche wissenswerten Informationen zu den Fettsäuren sind wichtig?

Triglyceride oder sogenannte neutrale Fette sind Fettsäuren oder Fette, die wie das Cholesterin mit der Nahrung aufgenommen werden (Nahrungsfette). Mittlerweile werden insgesamt vier Arten von Triglyceriden mit einer mittelkettigen chemischen Struktur klassifiziert. 

Dazu gehören folgende:

  • Laurinsäure
  • Capronsäure
  • Capylsäure
  • Caprinsäure

Und hier noch ein bisschen genauer:

Typisch für diese Fettsäuren ist die unterschiedliche Position des Kohlenstoffatoms. Die Laurinsäure ist beispielsweise eine Fettsäure, die keine Doppelbindung aufweist. Dasselbe trifft auf die Capyl-, die Caprin- und die Capronsäure zu. Für den Menschen von besonderem Nutzen sind die Capryl- und die Caprinsäure. 

Lass Dich von den verschiedenen Fettsäuren nicht durcheinander bringen. Das MCT Öl, was ich Dir hier zeigen möchte, von dem ich überzeugt bin und was sich prima verwenden lässt, besteht aus Caprylsäure und Caprinsäure und ist damit geschmacksneutral. Es ist zu dem auch farblos und geruchsneutral und lässt sich wunderbar einnehmen. Zu allem Überfluss sieht die Flasche auch noch richtig gut aus, aber das sei nur am Rande erwähnt, schliesslich geht es hier um den Inhalt.

Woher können die MCT Öle stammen?

Das Vorkommen der MCT Fette beschränkt sich nicht nur auf tierische Substanzen. Nachweisbar sind die mittelkettigen Fettsäuren in Muttermilch sowie in der Milch von Kühen und von anderen Säugern. Vor allem die Laurinsäure ist in Muttermilch in einem hohen Anteil zu finden. Aber keine Sorge, bei unserem MCT Öl handelt es sich um ein rein pflanzliches Produkt, dass rein vegan ist.

Denn pflanzliche Öle wie z.B. Kokos- und Palmöl sind ebenfalls reich an mittelkettigen Fettsäuren. Ein Vorteil dieser Fettsäuren ist, dass mittelkettige Triglyceride im Gegensatz zu langkettigen Triglyceriden wesentlich besser in Wasser gelöst werden können.

Ausserdem sind MCTs viel kleiner und können daher in der Leber Ketone bilden. Das bedeutet für Deinen Körper und Dein Gehirn: Sehr effektiven Treibstoff und das ganz ohne Zucker!
Die optimale Quelle ist dafür Kokosfett, manche MCT Öle werden als „flüssiges Kokosfett“ gekennzeichnet, was allerdings irreführend ist. Jeder der schon einmal Kokosfett bei Zimmertemperatur gelagert hat, weiss, dass es eine weisse feste Masse wird. Kokosfett schmilzt erst bei ca. 24° C.

Für den Menschen ergibt sich aus den Vorteilen der MCTS der physiologische Vorteil, dass für die Verdauung oder die Aufspaltung nur wenige Enzyme benötigt werden. Lediglich aus der Bauchspeicheldrüse werden Biokatalysatoren abgegeben, welche die Fettsäuren in ihrer kleinsten Bausteine zerlegen. Langkettige Fettsäuren müssen durch die Gallensäure aufgespalten werden.

MCT Öle, liefern damit nicht nur viel schnell viel Energie, sie sättigen Dich auch und hemmen das Hungergefühl. Diese Öle werden sehr gern in der Low Carb, Ketogenen oder LCHF Ernährungsweise eingesetzt. Sie unterstützen die Fettverbrennung und helfen ebenfalls beim Abnehmen. Klingt zunächst komisch, dass Fett beim Abnehmen helfen soll, insbesondere, weil sich der Mythos hartnäckig hält, dass wir unbedingt Fett reduzieren müssen, wenn wir abnehmen wollen. Aber probiere es doch einfach mal aus, Du kannst das Öl wie auch Olivenöl etc. ganz normal im Salat oder im Smoothie verwenden.

Aufgrund der sättigende und energiebringenden Eigenschaft ist das Öl auch beim Fasten oder intermittierendem Fasten im Einsatz und sehr beliebt. Beginnt man den Tag (in der Fastenphase) so hilft das Öl, um z.B. Energie zuzuführen und Kreislaufprobleme oder Hungergefühle zu vermeiden. Wichtig ist dabei zu berücksichtigen, dass es nicht nur das Hungergefühl unterdrückt (wie einige Abnehm-Medikamente) sondern zudem den Körper mit wertvollen Nährstoffen versorgt. Also eine klare Win-Win Situation.

Übrigens: Da Palmöl – bzw. der Anbau von Palmplantagen sehr umstritten und nachweislich durch die Abholzung von Regenwald Klima schädigend und nicht ansatzweise umweltverträglich ist, empfehlen ich Dir nur Öle die aus Kokosfett gewonnen werden.

Wie werden MCT Öle verstoffwechselt?

Die Verdauung des MCT Öls basiert auf Enzymen oder Biokatalysatoren, die das Triglycerid in seinen kleinsten Bausteine, das Glycerin und die entsprechenden Fettsäuren zerlegt. Die Fettsäuren unterliegen einem weiteren Abbau innerhalb der Stoffwechsels, weil sie für die Energiegewinnung wichtig sind. Das Glycin gelangt ins Blut.

Wie wird das Öl hergestellt?

Pflanzliche Stoffe wie das Palm- und das Kokosöl verfügen über eine hohe Konzentration an medium chain triglyceride-Öl beziehungsweise an mittelkettigen Fettsäuren. Beide Öle bilden somit die ideale Grundlage für die Erzeugung des MCT Öls. Ein gängiges Verfahren für die Verarbeitung der Palmkern- und Kokosöle ist die Fraktionierung nach vorheriger Behandlung der Rohstoffe mit Lipasen. Diese Vorgänge finden beispielsweise in Ölmühlen statt. 

Warum erfreut sich das Öl einer zunehmenden Beliebtheit?

Das hat mit Sicherheit damit zu tun, dass das Öl vielseitig nutzbar und frei von unangenehmen Nebenwirkungen ist. Vor allen Dingen in der Diätetik ist das medium chain Triglyceride Öl ein begehrtes Mittel geworden. Viele Sportler, Anhänger von Low Carb oder Keto Ernährung schätzen das Öl ebenso wie ernährungsbewusste Menschen.

Klassische Einsatzbereiche sind unter Anderem:

  • Behandlung der exokrinen Insuffizienz des Bauchspeicheldrüse
  • chronischen Pankreatitis
  • Mukoviszidose
  • Pilzerkrankungen der Haut
  • krankhaften Erweiterung von Lymphgefäßen
  • zur Entlastung von Lymphgefäßen mit einer Lymphstauung
  • Gewichtsreduktion

Das Öl hat eine positive Wirkung auf das Körpergewicht und es ist gut verträglich. Es bereichert den kalorienreduzierten Ernährungsplan und kann auf vielerlei Art und Weise verarbeitet werden. MCT Öle fördern einen Ausgleich der Insulinsensibilität und tragen zu einer Verringerung des Risikos einer Herz-Kreislauferkrankung bei. Zum Kochen und zum Braten ist das Öl super geeignet, weil es weniger hitzeempfindlich als herkömmliche Raps- oder Sonnenblumenöle ist.

Welchen gesundheitlichen Nutzeffekt besitzt das MCT Öl?

Die Anwendung des MCT Öls kann bei mehreren gesundheitlichen Einschränkungen und Beschwerden sinnvoll sein. 

Dazu gehören beispielsweise:

  • Störungen der Verdauung (Magen, Darm)
  • Erhöhung der Widerstandsfähigkeit des Immunsystems
  • Schutz des Herzens und der Blutgefäße
  • Therapie von Erkrankungen durch Bakterien und durch Pilze
  • Vorbeugung gegen entzündliche Erkrankungen und Infekte

Du siehst, es lohnt sich. Bestenfalls bist Du gar nicht krank sondern nutzt das Öl präventiv. Aber nicht nur der Gesundheit ist das Öl zuträglich. Es fördert ebenfalls das Wohlbefinden und die Vitalität.

Krankheiten unserer Zeit vorbeugen!
Wissenschaftliche Studien beinhalten Untersuchungen, bei denen es um die Gewinnung von Erkenntnissen bezüglich der Anwendung und der Wirksamkeit von MCT Ölen bei dementiellen Erkrankungen wie Morbus Parkinson und Morbus Alzheimer geht. In diesem Zusammenhang wird derzeit vermutet, dass medium chain Triglyceride Öl durch seine antioxidativen Effekte einen Verlust der Funktionsfähigkeit von Gehirnzellen hemmen kann.

In welcher Weise fördert es die Gesundheit?

Die Wirkung des MCT Öls ist nicht nur hinsichtlich der Vorbeugung und der Therapie von Erkrankungen anerkannt. Auch zur Verbesserung des Allgemeinzustandes kann das Öl beitragen. Da bei geht es hauptsächlich um:

  • Erhaltung der Muskelmasse
  • Reduzierung des Körpergewichts
  • zusätzliche Aktivierung des Stoffwechsels (Fettverbrennung)
  • Unterstützung einer diätetischen Ernährungsweise

Eine Empfehlung für einen kalorienreduzierten Start in den Tag ist der Bulletproof-Coffee. Das Getränk wird aus Butter, einem Schuss MCT-Öl und Butter zubereitet. Nach dem Verzehr wird ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl erreicht. Außerdem tritt eine schnelle Sättigung ein, was die Aufnahme von weiteren kalorienreichen Frühstückszutaten stark reduziert.

Das Öl besitzt viele positive Eigenschaften und ist einfach anzuwenden (entweder wie gewohnt, beim Kochen oder eben als Zusatz in verschiedenen Speisen, wie z.B. Kaffee). Ich habe den Test mit meinem Nachbarn durchgeführt…. er liebt Kaffee, konnte sich aber beim besten Willen nicht vorstellen, Öl hineinzugeben… allein die Fettaugen 🙂 ….. Wir haben es probiert und er fand es prima. Dadurch, dass das Öl geschmacksneutral ist, wird der Geschmack des Kaffees nicht verfälscht. Man merkt es also kaum.

Hier kannst Du mein favorisiertes Öl direkt bestellen: MCT Öl kaufen

Hast Du schon einmal Bulletproof Kaffee getrunken oder verwendest Du MCT Öl in Deiner Ernährung? Dann teile doch gerne hier Deine Erfahrungen. Ich bin gespannt.

Hier geht es (demnächst) zum Bulletproof Kaffee Rezept

Vorheriger ArtikelBosch Cookit – der neue Alleskönner in Deiner Küche
Hallo, schön dass Du da bist! Ich bin Gwendolin, Bloggerin, zertifizierte Business- und Health Coach und das Gesicht hinter Start to glow! Beauty, Wellness und ein nachhaltiger Lebensstil sind meine Leidenschaften. Neben clean Beauty findest du hier auch Themen wie Rezepte, Reisen, Nachhaltigkeit und DIY. Viel Spaß mit meinem Lifestyle Blog - lass Dich einfach inspirieren, entscheide was Dir gefällt und probiere mal etwas Neues aus! ♡ Schreib mir gerne unter: hallo(at)starttoglow.de

Hinterlasse doch gerne einen Kommentar ♡

Schreib Deinen Kommentar
Bitte gib Deinen Namen hier ein